de  |  en     

hand aufs herz!

Wie gut ist Ihr Unternehmen positioniert und profiliert, wie zeitgemäß ist die visuelle Identität bzw. das Firmenlogo?

 

„Ein Logo ist dann gut wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann.“

Kurt Weidemann, Typograf und Berater (15.12.1922–30.03.2011), © abasco design, 2011

 

Je komplexer die Aufgabe, desto einfacher die Lösung!

Schriftzüge, Wort-/Bildmarken sind keine Erfindung unserer effizienzoptimierten, durch digitale Medien geprägten Gesellschaft. Wiedererkennbarkeit und authentische Zeichen machen Sinn. Sie erleichtern die Orientierung enorm.

Logo-Check „auf Herz und Nieren“

Zukunftsfähig oder Zufallsprodukt?
Ein durchdacht konzipiertes Markenzeichen kann maßgeblich zum Unternehmenserfolg beitragen wenn es zu einer Qualitätsmarke wird. Hierzu muss es ein eine ganze Reihe von Kriterien erfüllen. Nicht selten wird es sowohl in Daumennagelgröße gedruckt, im www veröffentlicht oder prangt in Metergröße im achten Stockwerk eines Firmengebäudes.

Kriterien für ein professionell erstelltes Logo.
Diese Fragen sollten Sie mit „Ja!“ beantworten können.

_ Repräsentiert es das Unternehmen noch zeitgemäß?
_ Ist es medienübergreifend einsetzbar (Drucksachen, Internet, Social Media, apps, Favicons...)?
_ Bleibt es im Gedächtnis und wird gut wiedererkannt?

_ Hält es im direkten Vergleich zu den Mitbewerbern optisch stand?
_ Wirkt es auch in der Schwarz-Weiss-Umsetzung stimmig?
_ Kann es auf den relevanten Materialien zum Einsatz kommen (Metallprägung, Textilbestickung o.ä.)?

_ Ist es problemlos skalierbar und z. B. für Folienbeschriftungen geeignet (vektorisiert)?
_ Funktioniert die Gesamtanmutung innerhalb der Konventionen der Branche?
_ Ist es ausgewogen gestaltet (oder konkurrieren dünne Linien mit Volltonflächen)?

_ Last but not least: Wirkt es im Farbempfinden der relevanten Zielmärkte positiv?

sideBar